Geschäfte mit Geschichte: Jane’s Walk, Buchpräsentation und Ausstellung!

Die “Geschäfte mit Geschichte” sind den Jane’s Walk Interessierten bestens bekannt: 2016 spazierten Martin Frey und Philipp Graf erstmals mit uns zu Wiener Traditionsgeschäften im 7. Bezirk rund um die Neubaugasse, im Vorjahr folgte ein weiterer Spaziergang zu Geschäften im 1. Bezirk rund um die Wollzeile und dieses Jahr begaben wir uns in den 8. Bezirk rund um die Josefstädter Straße.

Neben dem Blick auf die individuellen Geschäftsportale waren dabei vor allem die Geschichten, die wir in und vor den Geschäften von den InhaberInnen und VerkäuferInnen erfahren durften, spannend – schließlich hat man nicht oft die Gelegenheit, aus erster Hand Interessantes über die Geschichte, Besonderheiten und Herausforderungen dieser Traditionsgeschäfte zu erfahren.

Und da leider immer wieder traditionsreiche Geschäfte aus dem Stadtbild verschwinden, ist die fotografische Dokumentation von mittlerweile mehr als 500 Geschäften durch Martin Frey und Philipp Graf nicht hoch genug einzuschätzen. Umso mehr freut es uns, dass die beiden Stadtforscher unter dem Titel “Spurensuche 2018” diese Veränderungen mit einer Ausstellung aufzeigen.

Am 25. September, dem Tag der Ausstellungseröffnung, gibt es auch einen Jane’s Walk – hier alle Infos: “Jane’s Walk: Geschäfte mit Geschichte – Waren aller Art in Wien: Spurensuche 2018”. Spaziere mit!

***

Anbei noch der Pressetext mit allen Informationen zur Ausstellung und Buchveröffentlichung:

Geschäfte mit Geschichte – Waren aller Art in Wien
Foto-Ausstellung, Buchpräsentation und Stadtspaziergang am 25.9.2018
von Martin Frey und Philipp Graf

Foto-Ausstellung „Spurensuche 2018“: 25. September bis 9. Oktober 2018
Ausstellungseröffnung und Buchpräsentation: 25. September 2018, 19 Uhr

Buchhandlung Lia Wolf Cabinett, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 3

Stadtspaziergang: 25. September 2018, 16:45 Uhr, Treffpunkt Café Engländer, Postg. 2, 1010 Wien

Das Delikatessengeschäft Böhle mit seiner üppigen Auslagenerweiterung am Gehsteig; Schallplatten Brigitte als eines der ersten Vinylgeschäfte; das Ecklokal von Elektrohändler Friedl oder die Kindermoden „Süsses Mädel“ in der Rotenturmstraße: sie alle hatten markante Portale und sind inzwischen Wiener Geschichte. Geschäfte wie diese prägen das Gesicht der Stadt, sogar die Identität einzelner Grätzel. Seit 2009 fotografieren Martin Frey und Philipp Graf Geschäftsportale von Einzelhandelsbetrieben, Dienstleistungs- oder Freizeiteinrichtungen in ganz Wien. Ausgewählt werden die Portale aufgrund von typografisch spannenden Beschriftungen, liebevollen Auslagengestaltungen, aber auch wegen des Geschäftszweiges oder dem außergewöhnlichen Warenangebot. Graf und Frey verstehen sich als Stadtforscher, die die vielschichtigen Fassaden der Stadt dokumentarisch festhalten und künstlerisch-konzeptionell aufbereiten.

Mehr als 500 Geschäfte haben die beiden Fotografen bisher seriell dokumentiert, davon wurden mehr als die Hälfte auf ihrer virtuellen Galerie veröffentlicht. „Viele markante Geschäfte sind mittlerweile aus Wien verschwunden. Wir möchten diese mithilfe unserer Fotos, in Form von Momentaufnahmen, festhalten und mit unserer Website und den Publikationen einer größeren Öffentlichkeit zugänglich machen. Erstmals werden wir nun in einer Ausstellung vorgefundene Veränderungen im Stadtbild zeigen.“ sagen Martin Frey und Philipp Graf zu Ihrer Motivation.

Eine Auswahl der Bilder wird ab 25.9. um 19 Uhr in der Ausstellung „Spurensuche 2018“ in der ebenfalls stadtbekannten Buchhandlung von Lia Wolf bis 9. Oktober 2018 gezeigt. Am Tag der Eröffnung kann man mit den Autoren ausgewählte Geschäfte im 1. Bezirk bei einem Stadtspaziergang live erkunden. Im Anschluss daran wird die Ausstellung und die Publikation bei Lia Wolf präsentiert. Auch der dritte Band der Reihe ist handsigniert und in einer limitierten Sammler-Auflage von nur 150 Stück mit jeweils einem Original-Foto erhältlich. Sammler und Wien-LiebhaberInnen können unter www.geschaeftemitgeschichte.at/shop/ ihr Exemplar verbindlich reservieren.