Das war Jane’s Walk Vienna 2014!

Drei Tage Jane’s Walk Vienna mit insgesamt vier Spaziergängen und rd. 140 Spazierenden liegen hinter uns. Wien war dank euch erstmals Teil des internationalen Jane’s Walk Festivals in mehr als 130 Städten weltweit! Ein kurzer Rückblick und Ausblick:

Den passenden Auftakt bildete am Freitag Abend der allererste Jane’s Walk Vienna Spaziergang in Grinzing, bei dem wir mit Andy Nash vom Cobenzl aus mit wunderbarem Ausblick über die Stadt entlang der Weingärten nach Grinzing spazierten, um dort rechtzeitig vor Einsetzen des angekündigten Unwetters den Abend im Heurigen ausklingen zu lassen.

Am Samstag erkundeten wir gemeinsam mit Manfred Chobot den Yppenplatz und Brunnenmarkt in Ottakring und erfuhren dabei nicht nur interessante Fakten und Geschichten zur Entwicklung dieses Viertels sondern erfreuten uns auch an den persönlichen Anekdoten unseres Walk Leaders: von der Herkunft des Herrn Yppen bis zur resoluten Zwiebelfrau waren wohl auch für viele BewohnerInnen des Stadtteils neue Informationen dabei!

Und am Sonntag standen gleich zwei Spaziergänge im 9. Bezirk am Programm: Zuerst spazierten Fritz Hinterberger, sein Vater und seine beiden Kinder beim 3-Generationen-Spaziergang durch den Alsergrund und tauschten sich in diesem interessanten und persönlichen Spaziergang im Gespräch mit den Mitspazierenden über das Viertel aus.

Den Abschluss von Jane’s Walk Vienna 2014 bildete die Erkundung des WU-Leerstands gemeinsam mit Florian Lorenz. Beim langen Spaziergang um, auf und durch diesen vielfältigen Gebäudekomplex staunten wir nicht nur über dessen Ausmaß sondern erörterten auch seine Wirkung als Barriere im Viertel, seine Geschichte und mögliche zukünftige Nutzungskonzepte.

Mein Dank gilt insbesondere den vier Walk Leadern Andy Nash, Manfred Chobot, Fritz Hinterberger und Florian Lorenz für ihre spannenden und abwechslungsreichen Spaziergänge. Darüber hinaus bedanke ich mich bei allen Mitspazierenden, von denen einige sogar an allen drei Tagen mit dabei waren, für die interessanten Gespräche und Einwürfe sowie das zahlreiche positive Feedback zu Jane’s Walk. Großer Dank geht auch an die Jane’s Walk Projektleitung in Toronto, allen voran Denise Pinto, Nadia Halim und Joshua Koudys, für ihre wertvolle Hilfe und Unterstützung!

Ein besonderer Dank gilt der Wiener Beauftragten für Zu-Fuß-Gehende Petra Jens, die wohl nicht zufällig gestern am selben Tag wie Jane Jacobs Geburtstag feierte, und ihrem Team von Wien zu Fuß für die tatkräftige Unterstützung sowie den MedienvertreterInnen für die zahlreichen Medienberichte über Jane’s Walk Vienna. Danke auch allen anderen, die durch das Verteilen von Flyern, das Weiterempfehlen bei Freunden und auf andere Weise zum Gelingen von Jane’s Walk Vienna beigetragen haben!

Somit können wir uns schon jetzt auf die nächste Auflage von Jane’s Walk Vienna kommendes Jahr am ersten Wochenende im Mai 2015 freuen! Aufgrund der positiven Rückmeldungen, der gewonnenen Erfahrungen und der Ankündigung vieler Menschen bei frühzeitigerer Information auch selbst gerne einen Spaziergang durchzuführen blicken wir einer Neuauflage mit noch mehr Spaziergängen entgegen!

Daher noch ein abschließender Tipp: Wer rechtzeitig Informationen über Jane’s Walk Vienna 2015 (und vielleicht auch den einen oder anderen Veranstaltungstipp bzw. Artikel zum Thema Zu-Fuß-Gehen in Wien) erhalten will, soll am besten Jane’s Walk Vienna auf Facebook und auf Twitter folgen und sich zu unserem Newsletter anmelden! Ich freue mich über euer Interesse!

Bis dahin wünsche ich euch getreu den Worten von Jane Jacobs viel Freude, Aufmerksamkeit, Neugierde und Motivation beim Zu-Fuß-Gehen in der Stadt und eine aktive Rolle in der Gestaltung eurer Grätzl: “The citizen can be the ultimate expert on this; what is needed is an observant eye, curiosity about people, and a willingness to walk.” (Jane Jacobs, Downtown is for People)

Andreas Lindinger

City Organizer Jane’s Walk Vienna