Mai, 2018

05Mai13:0017:00Verkehrsinsel-Resort Wien X Jane’s Walk Wien13:00 - 17:00 Denkmal Ludwig Zamenhof (Begründer Esperanto), Esperanto- und GirardiparkThemen:Aktivismus,Architektur und Design,Community,Geschichte und Geschichten,Grün- und Freiraum,Kunst und Kultur,Öffentlicher Raum,Sonstiges,Stadtentwicklung

Details

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, auf einer Wiener Verkehrsinsel Urlaub zu machen? Umgeben von rauschenden Verkehrsströmen und malerischen Parkbuchten ist das Verkehrsinsel-Resort an der Operngasse eine wahre Wohlfühl-Oase. Genießen Sie rote Ampelphasen und grüne Schilflandschaft, städtische Silhouetten und romantisches Fassadenglühen. Fußgänger*innenströme treiben durch die Gänge, während darüber ein beinahe vergessenes Reststück der autogerechten Planung ruht: eine (Verkehrs-)Insel mit den Erholungsräumen Esperanto-/Girardipark. Für unsere wanderlustigen Gäste bieten wir mit viel Sorgfalt und Liebe ausgewählte Führungen und Routen zur Inselerkundung an.

Mit dem Verkehrsinsel-Resort Wien hat das Kollektiv Raumstation vom 16.-17.12.17 bereits einmal performativ dazu angeregt, städtischen Inselraum anders wahrzunehmen und alternative Nutzungsmöglichkeiten zu denken. Im Rahmen dieser Aktion erstellten wir verschiedene Programmpunkte um diese Auseinandersetzung anzuregen und zu kontextualisieren. Ein Teil davon war die Erstellung des Audio-Walks. Da die Rückmeldungen auf diesen überwältigend positiv ausfielen, hatten wir die Idee diesen Programmpunkt im Rahmen der “Jane’s Walk Vienna” 2018 zu wiederholen.

Über den Zeitraum der Aktion hinweg werden wir auf der Insel/vor Ort mit einer Rezeption präsent sein, von der aus wir die Kopfhörer ausgeben, kleine Snacks anbieten und die Route erklären werden.

Dabei sein kann und soll jede/-r, der/die entweder zufällig an diesem Tag die Verkehrsinsel passiert oder explizit auf Grund des “Jane’s Walk Vienna” den Weg zu uns findet. Passant*innen und Gäste des Resorts sind eingeladen die Insel als städtischen, aber wenig frequentierten, Raum zu entdecken, aktiv und experimentell zu erkunden und einzufordern. Sie erleben einen Spielraum zwischen Realität des Restproduktes Verkehrsinsel und der Fiktion des Gegenorts Insel.

Dauer Audiowalk: ungefähr 30 Minuten

Englische Führungen werden um 14:00, 16:00 und auf Anfrage auch gerne angeboten!

Das Operngassenforschungslabor, von Simone Schwaiger im Rahmen ihrer Architektur-Diplomarbeit an der TU Wien ausgerufen, möchte die Operngasse als Ort statt als Durchzugsraum erkunden: “Die Operngasse will rückerobert werden vom Primat des Automobils und der reinen Verkehrsfunktion”. Die Raumstation war eingeladen, mit einer Aktion dazu beizutragen – und initiierte das Verkehrsinsel-Resort Wien.

Das Resort-Team: Christopher Bindig, Elisabeth Gutzweiler, Felix Becker, Gunnar Grandel, Hannah Niemand, Isabel Apel, Leonard Suttner, Marie Hauck, Nija-Maria Linke, Paul Achatz, Silvan Hagenbrock

Eine Produktion des Kollektivs Raumstation

Recherche & Dramaturgie: Kollektiv Raumstation

Förderer & Unterstützer: Operngassenforschungslabor, TU Wien; Labile Botschaft; Grätzloase

Redaktion & Autor*innen: Isabel Apel, Hannah Niemand, Nija-Maria Linke, Gunnar Grandel, Paul Achatz, Silvan Hagenbrock,

Regie: Silvan Hagenbrock

Sprecher*innen: Nija-Maria Linke, Nehle Breer, Silvan Hagenbrock

Soundgestaltung: Isabel Apel, Silvan Hagenbrock

Schnitt: Silvan Hagenbrock

http://raumstation.org/

https://www.facebook.com/kollektivraumstation

https://www.instagram.com/raumstation/

https://vimeo.com/raumstation

Zeit

(Samstag) 13:00 - 17:00

Treffpunkt

Denkmal Ludwig Zamenhof (Begründer Esperanto)

Esperanto- und Girardipark

Walk Leader

Kollektiv Raumstation Wien

Woran erkennt man den Walk Leader? (z.B. Schild, Kleidung o.ä.)

Zylinder und rote Pagen Mützen

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Karlsplatz (U1, U2, U4, Badner Bahn, Straßenbahnen und Busse)

X
X